tagesschau.de - Die Nachrichten der ARD

tagesschau.de
  • Erstes deutsches Islamkolleg wird eröffnet
    Die Imame der 2500 deutschen Moscheegemeinden kommen meist aus dem Ausland. Das Islamkolleg Deutschland in Osnabrück will dies ändern. Künftig werden dort Frauen und Männer in unterschiedlichen Bereichen ausgebildet.
  • Marktbericht: Den DAX zieht es wieder nach oben
    Die Vorzeichen am Frankfurter Aktienmarkt sind gut. Der DAX wird zu Handelsbeginn wohl deutlich im Plus eröffnen. Ein erneutes Rekordhoch muss aber noch warten.
  • US-Justizminister untersucht Ausspähung von Abgeordneten
    In der Amtszeit des früheren US-Präsidenten Trump soll das Justizministerium mehrere demokratische Abgeordnete und Reporter ausspioniert haben. Der neue Ressortchef Garland lässt die Vorwürfe jetzt untersuchen.
  • BGH befasst sich erstmals mit CumEx-Deals
    Bei CumEx-Deals prellen Anleger den Staat um Steuergeld - durch Nutzung einer Gesetzeslücke. Ob der Trick strafrechtlich als Steuerhinterziehung zu werten ist, muss jetzt der BGH entscheiden. Von Klaus Hempel.
  • Olympische Sommerspiele: Laufen für ein geeintes Land
    Vier Läufer aus dem Südsudan und ihr Trainer sind seit eineinhalb Jahren in Japan gestrandet - wegen Corona. Bei den Olympischen Spielen sind sie chancenlos. Ihnen geht es aber um mehr als Medaillen. Von T. Börgers.
  • Gipfel in Brüssel: Biden trifft auf EU-Spitzen
    Nach der NATO steht die EU auf dem Programm: Am Mittag trifft US-Präsident Biden in Brüssel EU-Ratspräsident Michel und Kommissionschefin von der Leyen. Nach vielen Konflikten mit Vorgänger Trump soll neue Einigkeit demonstriert werden.
  • Intensivmediziner offen für Lockerung der Maskenpflicht
    Wenige Neuinfektionen und sinkende Inzidenzen fachen die Diskussion um Lockerungen weiter an. Intensivmediziner zeigen sich offen für die Aufhebung einer Maskenpflicht im Freien. Andere Stimmen warnen vor einem frühzeitigen Lockerungskurs.
  • Nationalistischer Flaggenmarsch schürt Sorge vor neuer Gewalt in Israel
    Tausende nationalistische Israelis wollen heute durch das muslimische Viertel in der Jerusalemer Altstadt ziehen. Palästinenser empfinden das als Provokation. Die Sorge vor einer neuen Eskalation der Gewalt wächst.
  • Liveblog: ++ RKI registriert 652 Neuinfektionen ++
    Die Gesundheitsämter haben dem Robert Koch-Institut binnen eines Tages 652 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Kassenärzte in Deutschland fordern mehr Impfstoff und eine Rückkehr zu mehr Freiheit. Alle Entwicklungen im Liveblog.
  • Abzug aus Litauen: Schwere Vorwürfe gegen Bundeswehrsoldaten
    Sexuelle Nötigung, Rassismus, Extremismus - schwere Vorwürfe werden gegen mehrere Bundeswehrsoldaten in Litauen erhoben. Das teilte das Verteidigungsministerium den Obleuten im Bundestag mit. Vier Soldaten wurden abgezogen.

DER SPIEGEL - Schlagzeilen

Deutschlands führende Nachrichtenseite. Alles Wichtige aus Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur, Wissenschaft, Technik und mehr. DER SPIEGEL

Topthemen - SZ.de

sz.de Topthemen - SZ.de

Aktuell - FAZ.NET

News, Nachrichten und aktuelle Meldungen aus allen Ressorts. Politik, Wirtschaft, Sport, Feuilleton und Finanzen im Überblick. Aktuell - FAZ.NET

Politik – VOL.AT

VOL
  • Thema Migration: Nehammer in Kopenhagen
    Innenminister Karl Nehammer reist am Mittwoch in die dänische Hauptstadt Kopenhagen. Bei dem eintägigen Arbeitsbesuch steht die dänische Migrationspolitik und die Pläne Kopenhagens zu Asylverfahren außerhalb der EU im Fokus.
  • Treffen mit Amtskollegen Heger: Kurz reist nach Bratislava
    Sechs Wochen nach ihrem Treffen in Wien kommen Bundeskanzler Kurz und sein slowakischer Amtskollege Eduard Heger heute erneut zu einem bilateralen Treffen zusammen, dieses Mal in Bratislava.
  • China weist Kritik der NATO entschieden zurück
    China hat Kritik der NATO scharf zurückgewiesen. Die NATO übertreibe die von China ausgehende Bedrohung, erklärte die Vertretung Pekings bei der EU am Dienstag. Sie forderte das Sicherheitsbündnis auf, "Chinas Entwicklung rational zu betrachten", nicht länger verschiedene übertriebene Formen einer "Bedrohungstheorie" zu verbreiten und Chinas "legitime Interessen und Rechte" nicht länger als Vorwand für Manipulation und die "künstliche" Schaffung von Konfrontation zu nutzen.
  • NATO steht geschlossen gegen China und Russland
    Die NATO steht nach den Worten von Generalsekretär Jens Stoltenberg geschlossen gegen Bedrohungen durch autoritäre Systeme wie in Russland und China. Die Staats- und Regierungschefs des Bündnisses seien sich bei ihrem Gipfel in Brüssel einig gewesen, dass die Partner in Europa und Nordamerika zusammenstehen müssten, "um ihre Werte und Interessen zu verteidigen", sagte Stoltenberg nach dem Spitzentreffen am Montag.
  • Österreich schneidet im Korruptionsranking schlecht ab
    In Österreich gibt es mehr Korruption als im EU-Schnitt. Zu diesem Ergebnis kommt zumindest das Global Corruption Barometer von Transparency international. Demnach haben sowohl mehr Menschen hierzulande für öffentliche Leistungen bestochen als auch Freundschaftsdienste in diesem Sektor angenommen als im EU-Schnitt.
  • US-Präsident Biden trifft EU-Spitzen zum Gipfel in Brüssel
    Bei einem Gipfel in Brüssel trifft US-Präsident Joe Biden am Dienstag gegen Mittag EU-Ratspräsident Charles Michel und Kommissionschefin Ursula von der Leyen. Ziel ist, nach den vielen Konflikten mit dem früheren amerikanischen Präsidenten Donald Trump neue Einigkeit der Verbündeten bei Themen wie Klimaschutz oder den Kampf gegen die Pandemie zu demonstrieren. Zudem wird es um die wirtschaftliche Erholung und die geopolitische Lage gehen.
  • Armee tötet mutmaßliche Terroristen in Burkina Faso
    Nach einem verheerenden Angriff mutmaßlicher Dschihadisten auf ein Dorf in Burkina Faso hat die Armee des westafrikanischen Landes nach eigenen Angaben mehrere Terroristen getötet. Bei Einsätzen rund um das Dorf Solhan im Norden von Burkina Faso seien in der vergangenen Woche "rund zehn Terroristen neutralisiert worden", teilte die Armee am Montag mit. Die Einsätze, bei denen auch Sprengsätze gefunden und unschädlich gemacht worden seien, dauerten noch an.
  • ÖVP-Sorge bei Einbürgerungen für Experten unerklärlich
    Laut Expertensicht ist die Sorge von ÖVP-Klubobmann August Wöginger, dass der SPÖ-Vorschlag nach einer Erleichterung bei Staatsbürgerschaft-Erlangung zu über 500.000 zusätzlichen Einbürgerungen führen könnte, "nicht nachvollziehbar". Denn die infrage kommende Personengruppe sei mit rund 90.000 Personen deutlich kleiner, erklärte Gerd Valchars von der Universität Wien im Ö1-"Mittagsjournal". Auch der Integrationsforscher Rainer Bauböck kann die Zahl nicht nachvollziehen.
  • Keine Maskenpflicht mehr in den Schulklassen
    Ab Dienstag müssen Schüler und Lehrer nur noch außerhalb von Klassen- und Gruppenräumen Maske tragen. Außerdem gibt es für Oberstufenschüler keine Verpflichtung mehr, FFP2-Maske zu tragen. Auch bei ihnen reicht nun abseits des Klassenzimmers ein Mund-Nasen-Schutz. Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) und Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) hatten die Lockerung mit der positiven Entwicklung der Infektionslage begründet.
  • Kurz trifft slowakischen Amtskollegen Heger in Bratislava
    Nur sechs Wochen nach ihrem Treffen in Wien kommen Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) und der slowakische Regierungschef Eduard Heger am Dienstag erneut zu einem bilateralen Treffen zusammen. Diesmal fährt Kurz in die slowakische Hauptstadt. Nach einem Arbeitsgespräch nehmen Kurz und Heger am Nachmittag in Bratislava am GLOBSEC-Sicherheitsforum teil. Ein ursprünglich geplantes Dreiertreffen mit dem tschechischen Premier Andrej Babis wurde kurzfristig abgesagt.